Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2007 - CEM - Hockenheim
CEM, Hockenheim 22.-24. Juni 2007

Da wir leider auch dieses Jahr erst mittags im Süden starten konnten, gestaltete sich die Anreise wieder äußerst langwierig. Aufgrund der vielen Unfälle und Staus brauchten wir 6 1/2 Stunden. Umso mehr freuten wir uns beim Eintreffen unsere Freunde wieder zu sehen. Einige waren noch bei der Fahrzeugabnahme, aber es dauerte nicht lange und schon bald versammelten sich die Teilnehmer im Restaurant.

Unsere Rennteilnehmer mussten am Samstagmorgen natürlich etwas früher aus den Federn und somit wurden die Rennzuschauer mit feinsten Motorengeräuschen geweckt.
Für den Samstag war dieses Jahr die Gleichmäßigkeitsfahrt, der Slalom und eine Spritprüfung geplant. Leider war das Wetter nicht besonders, sehr windig, naß und kalt. Die Stimmung kam nicht so besonders in Schwung. Besonders beeindruckend fand ich es allerdings schon, dass die 4 Boxen nebeneinander mit insgesamt 7 unserer Mitglieder belegt waren und wir mit den drei "nur" VCAS'lern ein Viper-Teilnehmerfeld von insgesamt 10 Fahrzeugen hatten.

Der Rest von uns zog die Zuschauervariante vor und schonte seine Schlangen, die wiederrum zur Freude der anderen Zuschauer dekorativ im Fahrerlager geparkt wurden. Bei netten Gesprächen verging der Tag allerdings auch sehr schnell.
Da die Public Race Party nicht unseren Erwartungen entsprach, trafen sich wieder alle am Abend wieder in der "Ente" und speisten mal mehr oder wenig, aber sehr fein!
Der Abend wurde so wie halt immer, etwas länger und unsere Rennteilnehmer mussten dies natürlich am Sonntagmorgen büsen.

Der Sonntag wurde Dank dem tollen Sonnenschein ein Supertag. Die Luft war regelrecht vom Rennfieber erhitzt und gefahren wurde an diesem Tag auf dem großen Kurs.
Es war richtig spannend das Training vom Boxendach aus zu verfolgen und wir fieberten alle richtig mit. Für extra Action sorgte die Nachbarbox, als deren Corvette hupend und mit brennendem Hinterteil in die Boxengasse rauschte. Da war schnelle Hilfe gefragt, die allerdings mangels funktionierender Feuerlöscher erheblich erschwert wurde. Aber die Crew brachte alles rechtzeitig unter Kontrolle bevor mehr passierte.

Dieses Jahr gab es leider kein eigenes Viperrennen mehr, aber es schien ein faires Teilnehmerfeld zu sein, dem die Schlangen zugeordnet wurden (soweit ich dies beurteilen konnte).

Am Mittag war dann endlich der Start zum Rennen und unsere Teilnehmer gaben ihr bestes und es wurde grandios gefightet. Es war megaspannend und wir schrien und jubelten auf dem Boxendach unseren Rennfahrern zu! Hermann mit seiner roten SRT10 lieferte den besten Sound und hätte dafür eigentlich schon ein paar Ehrenpunkte verdient! Er schaffte es ein paarmal ganz alleine auf der StartundZiel vorbei zu rauschen und erhielt für sein Konzert die totale Aufmerksamkeit und viel Jubel!

Dieses Jahr gelang es Helmut sogar vor Philippe ins Ziel zu kommen und war somit erster der Viperliga. Bei der Rückkehr in die Box wurden unsere Rennfahrer feste gedrückt, geküsst und beglückwünscht. Nichts passiert, alles war gutgegangen - alle glücklich!
Herzliche Glückwünsche nochmals an alle Teilnehmer.

Die genauen Ergebnisse werde ich nachreichen, sobald mir alle vorliegen!

Beim nächsten Rennen (ohne Viperbeteiligung) krachte es gleich in der ersten Kurve nach dem fliegenden Start mit drei Fahrzeugen ganz fürchterlich. Insider bestätigten, dass der Unfall verursachende Fahrer grundsätzlich sein Hirn an der Box zurückläßt! Absolut unverständlich ...

Sonntagnachmittag war für uns Schluss und wir rauschten bei perfektem Wetter in 3 Stunden nach Hause. Die letzten unserer Freunde verließen den Ring erst gegen 22 Uhr.

Rundum ein schönes Wochenende, dass unbedingt eine Wiederholung braucht!
Nächstes Jahr 28.-29. Juni 2008 - gleich vormerken!
Zu den Bildern


© Viperclub Deutschland