Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2007 - Ammersee
19. - 22. April 2007 Ammersee 2007 - Hauptversammlung

Die Anreise am Donnerstag war begleitet von herrlichem Sommerwetter. Und das im April!!! Dieses wunderbare Wetter sollte uns das ganze Wochenende über begleiten. Wenn das die vorhergesagte und so genannte "Klimakatastrophe" ist, dann her damit.

AmmerseeIm Laufe des Nachmittags trafen die Teilnehmer und ihr Schlangen in Herrsching am Ammersee ein. Da das Hotel etwas abseits in einem Wohngebiet lag, konnte man die eintreffenden Schlagen schon von weitem GROLLEN hören. Auf der sonnigen Terrasse des Hotels konnten die Teilnehmer bei Kaffee, Kuchen und Andechser Bier das Wiedersehen nach der langen Winterpause feiern und ausgiebig "ratschen" (bayerisch für "sich unterhalten"). Als Begrüßungsgeschenk erhielten alle Teilnehmer Kerzen mit Viper-Logo, handmade by Bine! Und leckere Schokoherzen aus der gleichen "Werkstatt", ebenfalls mit Logo.

Am Abend dann ein köstliches Bayerisches Buffet. Dass der Abend wieder etwas länger wurde, muss eigentlich nicht betont werden - es gab nach der langen Winterpause viel zu erzählen.

Auch wurde die neue Viper-Bekleidungs-Kollektion vorgestellt und Bine und Edi hatten wieder ganze Arbeit geleistet, beim Aussuchen der unterschiedlichen Bekleidungsstücke, im Hinblick auf Farben, Logos und Funktionalität!

Am Freitagvormittag konnten wir nach dem Frühstücksbuffet bei einer fast zweistündigen Schifffahrt über den schönen Ammersee das hügelige Alpenvorland aus der Matrosenperspektive bewundern. Kloster Andechs und Dießen waren bei Sonnenschein ein besonders beeindruckender Anblick von der Seeseite aus.

Am Nachmittag dann die Hauptversammlung mit Kaffee und Kuchen. Als Teilnahmebelohnung an der HV gab es Viperschreibsets und Schreibblöcke mit Logo! Über den Ablauf der Hauptversammlung kann im Protokoll nachgelesen werden. Soviel sei an dieser Stelle berichtet: wir haben einen neuen Vizepräsidenten - Roland Tubbesing! Er hatte diesen Event auch organisiert und damals, als er diese Aufgabe übernommen hatte, sicher nicht damit gerechnet, dass er hier in Herrsching in den Vorstand gewählt werden wird.

Gratulation!!!

Nach der Hauptversammlung drehten einige Teilnehmer noch eine Runde um den südlichen Zipfel des Ammersees - das Wetter war zu verlockend, die Umgebung einfach nur sensationell schön und der Entzug (20 Stunden?) an Viperfahrzeit war einigen dann doch schon zu lange gewesen ...

Hairy!Am Abend mit dem Bus nach Kloster Andechs - eine Schnapsbrennereibesichtigung mit einer ausführlichen Erläuterung über die in Andechs hergestellten "Geistlichkeiten" und entsprechende Kostproben brachten uns in Stimmung und machten uns ziemlich hungrig! Nach der Schnapsbrennereibesichtigung ging es in den Klostergasthof zur moderierten Bierprobe und zum Abendessen. Bei bayerischen Spezialitäten aus der Klostergasthofküche und bei sechs verschiedenen Andechser Bieren wurde der eine oder andere "Verdauungsschnaps" mit eingenommen. Die Bierprobenmoderation von Frau Jakob war sehr informativ und wird hiermit wärmstens weiter empfohlen!

Am späten Abend dann zurück ins Hotel, wobei es sich ein Teilnehmer nicht nehmen lassen wollte, trotz aller Ermahnungen (!), zu Fuß und in der Nacht durch den dunklen Wald nach Herrsching zurück zu laufen...er kam gottseidank unbeschadet im Hotel an, doch machten sich einige Sorgen um ihn...

LinderhofSamstag: nach dem Frühstück zu den Fahrzeugen - Gentlemen, start your engines - unsere Tour führte uns vorbei am Ammersee nach Süden, nach Weilheim, Seeshaupt am Starnberger See, Auf die Autobahn Richtung Garmisch-Partenkirchen, nach Ettal und schließlich zum Schloss Linderhof.

Dort gab es eine interessante Führung durch das Schloß Linderhof, welches dass einzige der drei Königsschlösser ist, welches im 19. Jahrhundert durch König Ludwig II. fertig gebaut worden war. Auch die Grotte wurde besichtigt, bevor es weiter ging in Richtung Plansee und Reutte in Tirol.

Die Strecke - ein Genuss!

Am herrlich gelegenen Plansee wurde das Mittagessen eingenommen - leider waren alle Plätze auf der Sonnenterrasse belegt, aber das Essen schmeckte auch im Restaurant und nach dem Essen tummelten sich einige am eiskalten See, der ein super Motiv für den einen oder anderen Schnappschuß lieferte. Siehe Fotogalerie!



Nach dem Mittagessen ging es über Reutte und Füssen, vorbei an Schloß Neu Schwanstein zurück in Richtung Ammersee. Am Hohenpeißenberg wurde noch ein STOP eingelegt, um bei Kaffee und Kuchen den sonnigen Tag und den Rundblick von diesem frei über das Alpenvorland herausragenden Berg zu genießen.

HohenpeißenbergZurück zum Hotel war dann nur noch eine kurze Fahrt (leider) - viele hätten an diesem Tag gerne noch weitere Fahrten gemacht, aber das Überraschungsabendessen mit einem flambierten Spanferkel wartete schon auf uns.

Nach dem Nachtisch ging es dann an die Viperlotterie. "Lose ohne Gewinn" gab es keine und jeder Anwesende erhielt somit ein Vipergeschenk! Danke Bine für die schönen Gewinne!

Dieser letzte Abend wurde für einige dann noch etwas "länger"- im Nebenzimmer wurden dunkle Pläne zur Gründung einer ViperNation - selbstverständlich ohne TÜV und ohne Speedlimits geschmiedet, die schließlich zur Proklamation von King Helmut I. durch seine Durchlaucht Andrew den Verwegenen führte, der später auch das Amt des Generaldirektors and Mainsuppliers der FirstSpörmbank of ViperNation.LI verliehen erhielt. Wir kugelten uns vor Lachen beim Schmieden dieser Machenschaften und der eine oder andere Ramazotti führte bei einigen Anwesenden wohl zu einer Art Teilamnesie am nächsten Tag, ähm am gleichen Morgen.
King Helmut bei der Arbeit...
Am Sonntag - mit leicht schwerem Kopf - ging es dann an die Nachhausefahrt nach dem Frühstück. Alles in Allem war es wieder ein perfektes und absolut gelungenes Wochenende mit vielen Viperfreunden!!! Danke an alle Teilnehmer und bis bald,

Markus

Fotogalerie
© Viperclub Deutschland