Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2006 - Nürburgring

Fahrevent von DC am Nürburgring


Es ist Freitag morgen 10.30 Uhr und wir erwecken unser Biest zum Leben. Der Wetterbericht lässt nichts gutes erwarten aber momentan ist es trocken und wir stürzen uns in den Verkehr. Kurz noch getankt und los geht es die A1 Richtung Ruhrpott und siehe da das Wetter wird immer besser. Nur auf den letzten 20 km hat uns Petrus dann doch noch geduscht und was soll ich sagen, dass Hardtop ist leider noch nicht ganz dicht. Egal. Der Anblick des gigantischen Grand Hotel Steigenberger auf dem Petersberg lässt die Augen immer größer werden. Das Navi leistet ganze Arbeit und leitet uns die verführerischen Serpentinen den Berg hinauf. Bald zeigt sich, daß dies wohl das am besten gesicherte Hotel in Deutschland ist oder zumindest war.
Überall Stacheldraht und Überwachungskameras. Der beste Platz für unser gutes Stück.

Also zunächst einchecken und dann durch ein Labyrinth von Aufzügen und Gängen zu unserem Luxuszimmer. Ein Traum. Und die Aussicht über das Tal ist nicht von dieser Welt. Zunächst ab in den Pool. Patrick und Margareta sind mittlerweile auch da und wir relaxen von der anstrengenden Fahrt. Plötzlich wird es etwas lauter im Wellnessbereich und wir haben die "Ehre" den Präsidenten des VCA Germany kennenzulernen ;-)) .
Um 19.00 Uhr dann der Sektempfang. Mit dem Zakspeed Team und zwei Vertretern von Dodge. Von uns sind Franz, Roland, Drew, Peter W., Patrick und Margareta und wir dabei. Danach gibts ein köstliches Abendmenü. Da es am nächsten Morgen schon um 8 Uhr los geht verschwinden einige (incl. uns) relativ zeitig im Bett.

Samstag: 6 Uhr wecken, 7 Uhr Frühstück, 8 Uhr Abfahrt mit Roadbook Richtung Nürburgring. Treffpunkt Mühlenbachschleife. Hier werden wir in 2 Gruppen geteilt (insgesamt sind es 15 Vipern).
Durch Andreas und Klaus (Zakspeed) gibt es einer kurze Einweisung ins Programm und dann geht es los. Klaus im Crossfire vorne weg und jeweils 4 Fahrzeuge hinterher. Übungsziel die Ideallinie in dem sehr kleinen und überschaubaren Kurs. Es wird sehr schnell deutlich, daß ein guter Fahrer mehr bringt als ein Kompressor auch wenn des Crossfire am Ende auf dem letzten Loch pfiff. Mit der Zeit wird das Tempo angezogen und die Schlangen dürfen endlich mal wieder den Alltagsdreck aushusten und Ihre Bremsscheiben polieren. Nach einer Stunde ist Wechsel und es geht zum Offroadpark.

Quadfahren!!! Das Wetter ist widererwartend trocken und bisweilen sonnig :-)) Der Quadparcour ist aber alles andere als trocken, er hat eher ?hnlichkeit mit einem Sumpfgebiet. Rein in den Overall, Gummistiefel, Helm und Protektoren gibt es dazu und dann dürfen wir 20 min im Schlamm wühlen. Was für ein Spass!!.

Mit zum Teil deutlichen Spuren an der eigenen Kleidung gehts leider viel zu bald in die VIP Lounge zum Rennbeginn und Mittagessen. Danach Führung durchs Fahrerlager und anschließend mit dem Shuttle an eine sehr Interessante Stelle an der Nordschleife (weis leider nicht mehr den Namen). Kaum dort schlägt auch schon ein Honda S2000 in die Leitplanke ein. Nach 30 min gehts zurück zur Mühlenbachschleife zum Nachmittagsprogramm. Zuerst Anbremsen mit Zwischengas, danach freies Fahren oder auch "wer hat Angst vorm roten Franz" - Wiki jedenfalls nicht, im Gegenteil Sie war sein Copilot.
Wer wollte konnte dann noch zum Zieleinlauf wieder in die VIP Lounge oder zum Hotel. Um 20 Uhr gab es dann ein super leckeres Barbeque und Fachsimpeln ohne Limit.


Sonntag:
Heute schlafen bis 7 und Frühstück um 8. Es regnet wie aus Fässern. Wer will kann um 9 die längere Strecke zum Ring fahren oder wie wir um 10 den direkten Weg. Um 11 gehts dann bei strömendem Regen auf die Nordschleife. Mit Seniortempo lassen wir die Traumstrecke auf einer Runde auf uns wirken, während die anderen Irren in Ihren PS Zwergen an uns vorbeiblasen. Manche haben dann in engen Kurven mit gelben Fahnen uns zu gewunken während sie für Ihre Autos den Zapfenstreich geblasen haben.
Nach einer Runde hat es dann auch gereicht und wir haben uns 5 Stunden durch Sinnfluten und Staus wieder in den Norden gequält. Aber diesmal nicht alleine denn wir haben ein Schlangennest in Bremen ausgemacht und sind mit Roman im Konvoi gefahren.


Abschließend noch einmal ein großer Dank an Zakspeed und Dodge für die Organisation dieses wirklich tollen Wochenendes. Hoffentlich wird nächstes Jahr wieder eins stattfinden.

Viele liebe Grüße

Euer Aco


Ein paar Bilder sind schon in der Bildergalerie - die Profibilder werden nachgereicht.



© Viperclub Deutschland