Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2002 - Nürburgring

24h-Rennen Nürburgring 1. - 2.06.2002

Schlangen in der "Grünen Hölle"

31. Mai 2002 ca. 15.00 Uhr Mainz/ Budenheim: Wiki und ich starten in Richtung Koblenz. Die Sonne scheint und die Temperaturen sind angenehm (ganz ungewöhnlich für ein Viper-Treffen ?). Also rauf auf die Autobahn und im Freitagabend Verkehr rumbeln wir gemütlich nach Bad Breisig am Rhein (gegenüber von Andernach). Die anderen Schlangen warten schon dort im Hotel 4 Jahreszeiten auf uns. Schnell findet man sich zusammen und ein Teil der Meute geniest noch ein kleines Abendessen beim Italiener an der Rhein Promenade. Alle gehen zeitig schlafen um schon mal Kraft für den nächsten Tag zu tanken.

Am nächsten Morgen bekommen alle Ihre VIP Tickets und Parkausweise und los geht´s Richtung Nürburgring. Die Sonne scheint wieder aber es weht ein frischer Wind. Egal Dach ab und die frische Eifelluft genießen. Nach einer gemütlichen Tour durch die herrliche Gegend kommen wir schließlich bei der größten open air Party des Jahres an. Tausende von Fans haben Ihre Zelte aufgespannt und warten feucht fröhlich feiernd auf den Startschuss. Aber bis dahin ist noch Zeit.

Zunächst werden die Snakes auf dem Zakspeed Gelände drapiert und es geht zu Fuß zwischen den ganzen Begleittrucks der Rennteams hindurch zur VIP Lounge wo wir ein üppiges Frühstück genießen. Schon um 11.30 Uhr ging es mit dem Mittagessen weiter; zwischendurch wurde das Areal erkundet. Um 12.00 Uhr dann endlich Startaufstellung.

Alle Boliden incl. der gelben Zakspeed-Snake können jetzt noch mal von der Nähe betrachtet werden. Um 14.00 Uhr heißt es dann Vollgas in die "Grüne Hölle". Am Anfang noch von lästigen Porsche am Po gekitzelt gewinnt die Zakspeed Viper zunehmend an Abstand und zieht schließlich mit der gewohnten Überlegenheit Ihre Runden über die Nordschleife. Während des Rennens war die Boxengasse natürlich sehr aufregend. Hier geht es aber wesentlich lockerer zu als damals in Le Mans, wo höchster Sicherheitsstandard hinsichtlich des Personals herrschte.

Der Tag vergeht und die Müdigkeit kommt. Also rein ins Auto und zurück zum Hotel. Aber gar nicht so einfach.

Die Hauptzufahrtsstrasse sind dicht, weil auch viele andere ins Betterl wollen.
Aber kein Problem, Navi an und schon geht es durch engste Kurven und kleinste Straßen auf einer nicht enden wollenden Strecke zurück zum Hotel. Dusche und ab ins Bett.

Am nächsten Morgen sind wir pünktlich zum Frühstück wieder oben und ... sie zieht immer noch Ihre Runden. Und so tut sie es bis zum Zieleinlauf um 14.00 Uhr.
Für die Kinder unter uns (also Alle) gab es dann noch den gelben Boliden als Model zum kaufen (ich durfte leider nicht ?).

Nach einem spannenden Wochenende machen wir uns schließlich wieder auf die Heimreise. Diesmal kommen wir aber nicht um den Abreisestau herum, dafür können wir einen Engländer mit seinem Aston Martin Vanquish bewundern.

Alles in Allem war es wieder ein fantastisches Wochenende und wir freuen uns schon auf die nächsten 24h... vielleicht wieder in Le Mans??

Aco

Mehr Bilder
© Viperclub Deutschland