Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2004 - Nürburgring

Vipertreffen in Andernach / Nürburgring vom 22. - 24. Oktober 2004


Freitagmorgen trockneten die letzten Pfützen auf - die Sonne kam raus und somit stand einer schönen Anfahrt zum Abschlussevent in Andernach nichts mehr im Wege. Markus zum ersten Mal in rot und noch frisch motiviert fuhr die ganze Strecke bei eisiger Kälte von München bis nach Andernach offen!

Nachdem wir die weite Anfahrt, fast ohne Stau, absolviert hatten waren wir gegen 3 Uhr in Andernach und dann schauten wir uns die wunderschöne Altstadt genauer an u.a. genossen wir auch die Aussicht vom "Runden Turm".

Die meisten Teilnehmer unseres Abschlussevents trafen sich bereits am Nachmittag am Nürburgring und schnupperten bereits Ringatmosphäre. Als diese dann in Andernach wieder eintrafen waren sie natürlich nicht zu überhören. Das Geschlängel in die vierte Etage der Hochgarage war ein Ohrenschmaus vom Feinsten.

Fürs Abendprogramm hatten sich Sigrid und Manfred etwas besonders ausgedacht: Wir konnten in Mendig die alten Lavakeller 30 Meter unter der Erde besichtigen. Es war sehr beeindruckend und teilweise auch etwas unheimlich, aber vor allem interessant war es den Erzählungen des Kellermeisters zu folgen. Nach den vielen Stufen die wir in den Keller hinab und dann wieder hinauf steigen mussten hatten wir uns das leckere Essen im Brauhaus wirklich verdient. Ausklingen ließen wir den Abend in einer Cocktailbar bei ein paar Drinks.

Am Samstag hieß es dann früh raus und auf zum Nürburgring. Dort angekommen wurden wir im Fahrerlager auf dem Parkplatz vor dem Mintgen /SHD Motorsport-Zelt perfekt eingewiesen.

Im Zelt fanden wir nicht nur Schutz vor dem eisigen Wind, sondern wurden auch ganz toll mit Getränken und dann ab Mittag auch mit warmen Speisen und feinen Kuchen und warmen Kaffee versorgt.

Halt stopp nicht so schnell, zuerst ging es natürlich zum absoluten Höhepunkt des Tages: Nach dem Training zum Rennen des 10. Laufs des VLN Langstreckenpokals durften wir auf die Strecke. Eine Viperparade auf dem Formel 1 Kurs und auf der Nordschleife!

Es war genial. Leider war die Strecke meistens nur auf der Idealspur trocken, in manchen Passagen sogar komplett feucht. Aber der Spaß kam trotzdem nicht zu kurz, man merkte bald, wer hier schon öfter gefahren war. Der Anblick, als der Viperpulk in zwei Etagen durch das Karussell sauste - gigantisch. Es war die reinste Achterbahnfahrt und wirklich ein Erlebnis und auch respekteinflössend, wie eng die Strecke der Nordschleife bei diesen Geschwindigkeiten wurde. Es war äußerst schwierig ein paar Bilder zu knipsen, die nicht verwackelt sind!

Eigentlich sollte es ja eine brave Viperparade sein - doch "etwas" flotter macht es einfach mehr Spaß! Ein paar weitere Runden hätten den meisten Teilnehmern schon noch Spaß gemacht, aber es wurde bereits Zeit für die Startaufstellung des 4 Stunden Rennens. Unsere Daumen hielten wir natürlich für Manfred mit seinem heißen gelb-blauen Beetle. Die Aktivitäten in den Boxen und das Renngeschehen zu beobachten war schon toll, da es allerdings sehr kalt war hielten wir uns auch viel im Zelt auf. Am Nachmittag ging es dann wieder zurück ins Hotel.

Am Abend trafen wir uns in Manfred´s SHD-Casino. Die Tische waren wunderschön gedeckt und das leckere Buffet lies keine Wünsche offen. Bei vielen Vipergesprächen und viel Spaß verging der Abend wie im Flug und somit war das letzter Viperevent im Jahr 2004 schon fast wieder zu Ende. Da die Teilnehmer in zwei verschiedenen Hotels untergebracht waren, hieß es zum Teil noch am Abend Abschied nehmen.

Bei Sigrid, Manfred und seinem Team möchten wir uns nochmals im Namen aller Teilnehmer für die super Organisation und Betreuung bedanken. Es hat uns sehr gut bei Euch gefallen und wir kommen jederzeit gern wieder.

Etwas Negatives gab es dann doch noch zum Abschluss: Auf der Heimfahrt hat Patric bei ca. 280 km/h ein loses Asphaltstück erwischt und die Hinterachse flog dabei auseinander (exakter Wortlaut aus dem Forum). Aber passiert ist Patric, Margherita und der Viper sonst Gott sei Dank nichts.

Mehr Bilder

© Viperclub Deutschland