Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2004 - Tirol

Vipertreffen in Walchsee Tirol vom 24. - 27. Juni 2004


Nach einer bereits schönen Anfahrt durch Thüringen und Bayern landeten wir am Donnerstag Nachmittag im idyllischen Österreich am Walchsee im Hotel Panorama. Wir waren sofort von der Umgebung begeistert und voller Erwartungen für das Wochenende.

Am Abend konnten wir zahlreiche liebe Clubfreunde, nette schweizer Viperfahrer sowie eine Viper aus England begrüßen (16xVCD, 11x VCAS, 1x England, 1xÖsterreich, 1xDrew!). Nach dem leckeren Abendessen wurden erst einmal alle Neuigkeiten an der Bar ausgetauscht.

Am Freitag Morgen testeten wir die gigantische Badelandschaft des Hotels, deren Größe und Möglichkeiten uns erstaunen ließen. Wir genossen das Wellness ausgiebig, bevor wir uns zu unseren Freunden am Frühstückstisch gesellten.

Aus wettertechnischen Gründen wurde das ursprüngliche Programm etwas umgestaltet und die Viperfreunde teilten sich auf in Hotellhocker, Wandersleute, Stadtbummler oder Bergsteiger (Ausflug zum Kitzbühler Horn). Wir gehörten zu den Stadtbummlern und schauten uns mit Esra und Uwe Kitzbühl an. Diese kleine Stadt ist sehr romantisch; man kann viele landestypische Schönheiten entdecken und die Menschen sind auch nett.

Nach unserer Rückkehr und einer kleinen Entspannungspause mußten wir leider erfahren, dass Hans-Peter einen mittleren Unfall hatte. Zum Glück ist die Viper heile und nur der Peter ein wenig kaputt, da er als Fußgänger Pech hatte. An dieser Stelle noch einmal gute Besserung nach Osnabrück. Wir hoffen auch, das Monika die Schlange heil nach Hause geritten hat. Natürlich überschattete dieses Ereignis das restliche Wochenende.


Nichts desto trotz ging es am Samstag morgen bei herrlichstem Wetter rasant durch die Alpen hinauf zum Großglockner über super tolle Serpentinen und durch weitere Alpenlandschaften, die wir nicht so schnell vergessen. Immer wieder sammelten sich einige Fahrzeuge, um gemeinsam ein Stück des Weges zu fliegen.

Auf dem Rückweg stoppten wir als Überraschungsgäste in einem Westernfort auf einem Ami-Treffen, wo wir sehr nett empfangen und vor dem Saloon in der Westernstadt mit einem ganz tollen Schlangenkuchen selbst überrascht wurden. Die Ausstattung dieses Treffens hat uns sehr beeindruckt, da vom Sheriff bis zum Indianer alles da war. Als die tollen drei Mexikaner anfingen zu musizieren, hieß es für uns leider schon wieder Abschied nehmen.

Am Hotel zurück, nach 8,5 Stunden minus 1Stunde Mittagessen, minus 1 Stunde Kaffeetrinken auf dem Ami-Treffen = 6,5 Stunden für 370 km, waren wir doch etwas erschöpft aber trafen uns trotz Allem pünktlich zum Vortrag von Matthias Pfau vom Autohaus Wernitz, der den Interessierten Informationen über das Viperfahrwerk näher brachte und bereitwillig Fragen beantwortete. Einige der Mitglieder sind von den Ausführungen derart begeistert, dass sie im Kopf schon den nächsten Werkstatttermin planten.

Endlich gab es auch Abendessen, das wieder ganz lecker war und zum Abschluß sogar mit Lichterkerzen besetzer Eisbombe endete. Beim abschließenden Umtrunk an der Bar realisierten wir, wie kurz selbst ein 4 Tage Treffen sein kann, wenn die Unterhaltung stimmt. Tolles Hotel, herrliche Landschaft, nette Freunde und super Autos. Was will man mehr?

Am Sonntag Morgen verabschiedeten wir uns nach dem Frühstück und machten uns auf den langen Heimweg.

Vielen Dank für dieses tolle Treffen und bis zum nächsten Mal.

Ines und Rolf

Mehr Bilder

© Viperclub Deutschland