Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2004 - Hockenheim

Vipertreffen anlässlich der

Driftchallenge auf dem Hockenheim 28. - 30. Mai 2004


Am Freitag Morgen regnete es in München noch als würde es niemals wieder aufhören. Aber Dank der guten Organisation inkl. Wetterbestellung von Regina wurde es gegen Mittag trocken und wir konnten unsere Anreise nach Ketsch / Hockenheim antreten. Am Nachmittag trafen wir im Hotel ein und wurden bereits von Marion und Peter auf der wunderschönen Terrasse des Restaurants "Die Ente" begrüßt. Im Laufe des späteren Nachmittags trafen dann auch weitere Teilnehmer unseres Events ein. Wir durften diesmal auch nette Gäste begrüßen, Ulrike und Thomas, die sich von unserem netten Haufen begeistern ließen.

Mit ausgedehnten Vipergesprächen wurden wir am Abend bei feinem a la carte Essen von der excellenten Küche verwöhnt.

Wir ließen es uns allerdings nicht nehmen noch am Freitag Abend schon mal ins Fahrerlager im Hockenheimring zu schnuppern. Da wir "special guests" von Sport Auto TV waren, durften wir da bereits ins Fahrerlager hineinfahren. Unser Abendspaziergang führte uns somit durch die Boxengasse verbunden mit netten Gesprächen mit den Teilnehmern der Driftchallenge.

Nach unserer Rückkehr ins Hotel ließen wir den Abend in der Bar noch ausklingen - dies dauerte allerdings bei ein paar Leuten etwas länger J.

Samstag Morgen mussten wir etwas eher raus, da wir rechtzeitig am -nein- im Ring sein wollten. Unsere "Autoschlange" verlängerte sich noch um weitere 3 Fahrzeuge so dass wir mit insgesamt 11 Fahrzeugen ins Fahrerlager fuhren, wo wir unsere Schlänglis deponieren konnten. Es war ein sehr schönes Gefühl zu einem der drei auserwählten Clubs zu gehören die mit ihren Lieblingen geladen wurden und somit die Fahrzeuge im Infield ausstellen durften. Außer uns hatten auch noch ein Z1 Club und ein Audi Club die Ehre.

Das Wetter spielte perfekt mit und auf der Tribüne in der Sachskurve sahen wir uns den Tuner GP an und ließen uns von der Sonne grillen. Zur Abkühlung gingen wir dann immer wieder mal in die Boxengasse oder auch zu den diversen Ausstellern.

Der eng gesteckte Zeitplan der Organisatoren Sport Auto und Yokohama erlaubte es dann leider doch nicht unseren geplanten Viper-Corso über den Ring durchzuführen. Schade, die vielen Autofans auf den Rängen hätten sich sicher wieder sehr gefreut.

Nach einer Motorrad Stuntshow ging es dann nach der Siegerehrung des Tuner GP endlich zu der begehrten Driftchallenge. Es waren einige sehr gute Drifts dabei aber am meisten Spaß beim zuschauen machten natürlich die "vergeigten" Drifts. Ob der Drift dann durch den Dreck ging oder auch im Rauch nicht sichtbar war - es war auf jeden Fall eine schönes Spektakel.

Die Zakspeed Viper hat zwar mehr gekreiselt als gedriftet war aber trotzdem der allerschönste Teilnehmer J, logo, keine Frage!

Nach unserer Rückkehr ins Hotel sammelten wir uns auf der Terrasse und genossen die Ruhe (abgesehen von dem Rasenmäher). Im Laufe des Abends keimte der Wunsch nach einer Driftchallenge mit unseren Autos auf. Na wie wäre es wenn wir nächstes Jahr auch driftend im Hauptprogramm der Challenge dabei wären? Auf jeden Fall werden wir nun ein Wochenendevent mit viel Drift-Spaß organisieren - klingt doch gut, oder?

Unsere Heimreise am Sonntag gestaltete sich wie immer. Dabei stellte sich wieder mal die Frage: Kann es wirklich sein, dass manche Fahrzeuge generell ohne Rückspiegel und Blinker ausgeliefert werden? L

Kurz vor unserer Ankunft zu Hause hing ein wild gewordener Viperfan an unserem Bürzel und wir mussten ihn dann noch schnell abschütteln, er wäre uns sonst noch in die Garage gefolgt.

Für Verrückte gibt es nur ein Heilmittel: Viper kaufen und Mitglied bei uns werden.

Liebe Grüße an alle

Euer Streifenhörnchen (Kosename: Stinktier)

Mehr Bilder

© Viperclub Deutschland