Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2005 - Pommersfelden

Hauptversammlung im

Schlosshotel Pommersfelden vom 05. - 08. Mai 2005

Für die Anreise am Donnerstag bot Petrus jegliches Wetter auf: Vom extremen Wolkenbruch bis hin zum wunderbaren Sommerwetter. Im Laufe des Nachmittags trafen die wunderschönen Schlangen in Pommersfelden ein und wurden auf dem Parkplatz innerhalb der Schlossmauern aufgeräumt. Diesem wundervollen Anblick konnte sich auch die Sonne nicht entziehen und strahlte mit den Teilnehmern um die Wette. Auf der Sonnenterrasse des Cafe Dorn direkt in der Straßenkurve vor dem Schloss konnte man bei Kaffee und Kuchen das Eintreffen der Teilnehmer genießen.

Die offizielle Teilnehmerbegrüßung sollte eigentlich im Ehrenhof des Schlosses stattfinden. Wir wechselten aber aufgrund des aufkommenden kühlen Windes kurzerhand ins Marstallgebäude. Als Begrüßungsgeschenk erhielten die Teilnehmer Viperpins in entsprechender Wagenfarbe.

Beim anschließenden Mediterranen Buffet in der "Großen Tenne" wurden wir vom Hotelchef persönlich aufs Feinste kulinarisch verwöhnt. Nachdem Abendessen genossen wir die Bilder aller Events der Jahre 2002, 2003 und 2004 auf der Leinwand. Dass der Abend wieder etwas länger wurde muss eigentlich nicht mehr betont werden, es gab nach der langen Winterpause viel zu erzählen.

Am Freitagmorgen wurden wir nach dem Frühstück bei einer einstündigen Führung in die Geschichte des wunderschönen Schlosses Weißenstein eingeführt. Der Besichtigungsrundgang durch den Eingangsbereich, die diversen Säle und die Galerien des Schlosses war sehr interessant und beeindruckend.

Anschließend trafen wir uns bei den Fahrzeugen und taten lautstark kund, dass wir jetzt spazieren fahren werden. Unsere Roadbooktour führte uns vorbei an Burgebrach, Kloster Ebrach, über die Steigerwalder Höhenstrasse bis hin zum Schloss Oberschwappach ins Cafe & Tenne. Leider konnten wir nur drinnen sitzen und mussten dem Regen den romantischen Innenhof überlassen. Der Rückweg führte uns wieder über die Steigerwalder Höhenstrasse mit ihren wunderschönen Laubwäldern. Ein Erlebnis, dass wir eigentlich bei schönem Wetter wiederholen sollten.

Nachdem wir die Schlangen innerhalb der Schlossmauern aufgeräumt hatten, holte uns der Bus kurz vor 5 Uhr ab und brachte uns in die wunderschöne Altstadt von Bamberg. Die Stadt gilt als "Weltkulturerbe" und verdient diesen Titel wirklich. Wir teilten uns in 2 Gruppen und eroberten Bamberg bei der Altstadtführung "Bamberg und sein flüssiges Brot". Dank eines kurzen Regenschauers kehrten wir zusätzlich auch noch in ein Irishpub ein.

Als die Sonne sich dann wieder sehen ließ, konnten wir die Altstadt noch genießen und erklommen den Berg hinauf zum Mahrs Bräu Keller. Dort wurden wir bei einem 5 Gänge Biermenü mit 7 verschiedenen Bierspezialitäten verwöhnt. Die Rückfahrt am späten Abend im Bus war zunächst dementsprechend lustig und wurde dann aber sehr ruhig. Die meisten ruhten sich ein wenig aus - denn die Bar im Braustüberl vom Schlosshotel wartete bereits auf uns, ?

Am Samstagmorgen führte uns die zweite Roadbooktour zu der Burg Waischenfeld - leider war auch diese Ausfahrt durch die beeindruckende, felsige Landschaft der fränkischen Schweiz vom Regenwetter geprägt. Nachmittags begann die Hauptversammlung mit Kaffee und Kuchen und wurde relativ kurz gehalten. Als Teilnahmebelohnung an der HV gab es Viperschreibsets in Wagenfarbe! Die Inhalte der Hauptversamm- lung und auch die Planung sind im Protokoll nachzulesen.

Zum Abendessen trafen wir uns wieder in der großen Tenne und wurden beim Galabuffet, wie nicht anders zu erwarten war, verwöhnt. Vor dem Nachtisch ging es dann bereits an die erste von drei Runden unserer Viperlotterie. Nieten gab es keine und jeder Anwesende erhielt somit 3 Vipergeschenke - da keine Beschwerden bei mir eingingen - gehe ich davon aus, dass jeder mit seinen Gewinnen zufrieden war.

Alles in Allem war es wieder ein sehr schönes, gelungenes Wochenende mit vielen Viperfreunden - natürlich von dem nicht perfekten Wetter mal abgesehen. Die Verabschiedung am Sonntagvormittag war hektisch wie eh und je - ja keinen vergessen. Und dann die Heimfahrt bei strahlendem Sonnenschein - und vor allem - die Vorfreude auf unser nächstes Treffen.

Mit besten Vipergrüßen

Bine

Mehr Fotos

© Viperclub Deutschland