Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2015 - Bad Mergentheim

14. - 17. Mai 2015  15 Jahre Viperclub Deutschland e.V.


Feiertägliche Ruhe lag über dem romantischen Städtchen Bad Mergentheim, die Vögel zwitscherten, als plötzlich ein sattes, tiefes Brummen zu hören war. Die erste Viper bog um die Ecke und Spaziergänger wie Nachbarn des Hotel Bundschu machten grosse Augen. Denn auf den ersten Wagen folgten weitere, um genau zu sein 18, bis dann am Abend das Event Bad Mergentheim mit einem feinen Abendessen offiziell startete. Wobei das Essen fast zur Nebensache wurde: Viel gab es zu erzählen, denn für alle, die nicht beim Fahrsicherheitstraining dabei waren, war es das erste Treffen nach der langen Winterpause.  Dies dürfte denn auch der Grund dafür sein dass Frau Bundschu senior bereits am ersten Abend gegen 1 Uhr morgens mit dem ihr eigenen Charme die letzten Viper-Piloten zur Nachtruhe schicken musste.

Und die brauchte es, denn die Strecke am Freitag forderte durchaus Konzentration. Dörfer, Felder und Wälder flogen auf der Fahrt nach Fachsenfeld  nur so an uns vorbei. Dort hatten die Schlangen dann Pause, denn wir besuchten das im Dorf gelegene Schloss, das bis 2002 von einem Motorrad- und Autobegeisterten bewohnt wurde: Freiherr Reinhard von Koenig-Fachsenfeld. Mittelpunkt seiner Arbeit war die Fahrzeugaerodynamik,  der grösste Erfolg der Sieg von Manfred von Brauchitsch an der Avus 1932 in Berlin in einem vom Freiherrn strömungsgünstig gestalteten Mercedes SSKL.

Im Anschluss konnten wir uns im Restaurant Rössle in Fachsenfeld stärken, bevor es dann auf einer weiteren fahrtechnisch wie landschaftlich schönen Route zurück ins Hotel ging. Allerdings nicht um zum Verweilen, sondern nur, um das Gefährt zu wechseln. Ein Bus brachte uns zum Weingut Benz in Beckstein, wo wir eine ganz wunderbare Reise durch die Welt des Weins erleben durften, von der Wurzel über die Rebe bis zur Degustation des äusserst süffigen Endprodukts - ganz gleich ob weiss, rosé oder rot :-) Als perfekte Ergänzung dazu gab es Rustikales aus der Region, der Boden für weitere Drinks an der Bar war damit gelegt.

Am nächsten Morgen zeigte sich allerdings, dass dieser nicht bei allen stark genug war. Das eine oder andere Auge schien doch ein wenig kleiner als gewöhnlich - und das obwohl Mama Bundschu ihren Schliessdienst in der Bar gewohnt zuverlässig erledigt hatte... Auch die grosse Rundfahrt mit Ziel High-Speed-Oval im Bosch Prüfungszentrum Boxberg war Fahrvergnügen pur, noch gesteigert durch die wie bereits am Vortag fröhlich staunenden und winkenden Menschen. Mit der Ankunft in Boxberg stiess dann die letzte Viper dazu, so dass wir fortan mit 24 Autos unterwegs waren. Im High-Speed-Oval konnten die Schlangen dann zeigen welche Kraft in ihnen steckt. Das genossen auch die Fahrer sichtlich - überall zufriedene und glücklich strahlende Gesichter. Mit einem kurzen Zwischenstopp beim Weingut Benz - jeder Viper, die dort Halt macht, war am Vorabend eine Flasche Wein versprochen worden, und das liessen sich die meisten nicht zwei Mal sagen -  ging es zurück im Hotel. Dort fand um 17.30 Uhr die Hauptversammlung statt. Drei neue Mitglieder wurden freudig aufgenommen, die Jahresrechnung genehmigt und der Vorstand unverändert bestätigt und verdankt. Mit einem vom Hotel Bundschu offerierten Sektempfang starteten wir im Anschluss in den gemütlichen Teil des Abends. Danach liessen wir uns das leckere Galadinner schmecken und - wie könnte es anders sein - irgendwann nach Mitternacht endete auch dieser Abend an der Bar. Nach mehr oder auch weniger Schlaf trennten sich am Sonntag Morgen die Wege der Schlangen wieder - zum Glück dauert es bis zur Dolomiten-Tour nicht allzu lange!

Das Fazit: Tolle Strecken, ein spannendes Begleitprogramm, schöne Geschenke, der kulinarischen Genüsse fast zu viele und ein guter Draht zu Petrus - dem Orga-Team Karo & Holger ein  GROSSES Dankeschön für dieses tolle Wochenende!

eure Silke


Bilder









© Viperclub Deutschland