Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2014 - Bad Kissingen 2014

Bad Kissingen Jahreshauptversammlung 2014    08. - 11. Mai 2014 

Und wieder war es so weit, Karo und Holger lockten uns zum 4 Tage Event mit Hauptversammlung.
Wie sollte es auch anders sein, kamen viele unserer Mitglieder und wollten sich den Spaß nicht entgehen lassen. Am Donnerstag trafen die meisten Mitglieder ein, der eine früher der andere später, aber zu Essen gabs für jeden noch. Da die Ausfahrt am Freitag erst für 9.30 Uhr geplant war konnten wir den Abend noch in der Bar Petit Rouge ausklingen lassen.

Ausparken aus der Tiefgarage und Aufstellung vor dem Hotel - geschafft, alle anderen Hotelgäste waren dann auch wach. Die anschließende Tour führte uns über herrlich kurvige, leere Strecken über die Hochröhnstrasse durchs Biosphärenreservat Rhön. Zwischenstopp am bewährten schwarzen Moor Parkplatz und weiter gings gut eine Stunde über sehr gut ausgebaute kurvige Straßen zum Hauptevent des Tages, ins Kart-Center Oberwerrn.
Das Kart-Center hatte exklusiv für uns geöffnet und wir hatten auch die Möglichkeit dort im Bisro Monza Mittag zu essen. Die Fahrer und (nur) eine Fahrerin wurden in zwei Gruppen eingeteilt zum Qualifying. Dann wurde die Rundenzeiten ausgewertet und Zweierteams gebildet. Der Schnellste fuhr mit dem Letzten zusammen, der Zweitschnellste mit dem Vorletzten, usw.
Jedes Team hatte einen Startfahrer und während des Rennens gab es dann einen Fahrerwechsel.
Nach dem spannenden Rennen standen die Sieger fest: Rainer und Helmut belegten den ersten Platz, gefolgt von dem Team mit Dame, Sigrid und Edi und den dritten Platz auf dem Podest erfuhren sich Thomas und Peter.

Gegen 15 Uhr brausten wir dann wieder Richtung Hotel. Stadtbummel,Wellness, Vorschlafen, Kaffeetrinken - jeder hatte die Wahl die Zeit bis zur Hauptversammlung nach Lust und Laune zu vertreiben. Die Hauptversammlung war wieder kurz und schmerzlos, der Vorstand wurde einstimmig wieder gewählt und zum Schluß gab es endlich das sehnsüchtig erwartete Jahrbuch. Leider gab es auch Murren, dass das Jahrbuch sooo lange auf sich warten ließ, anstatt, dass man einfach froh ist, dass sich überhaupt jemand die Arbeit macht. Gleiches gilt auch für das Event. Das Hotel kannten wir schon, aber es ist oft besser sich auf bewährtes zu stützen als mit so vielen Teilnehmern zu viel "Hotelrisiko" einzugehen. Auch hier ist zu erwähnen, dass jeder Event auch einen fleißigen Organisator braucht und sich da meist Karo und Holger finden. Allerdings darf ich da gar nicht zu streng sein, denn es haben sich einige Mitglieder bereit erklärt Treffen zu organisieren. Großes Lob und Dank!
In den Frankland-Stuben (gebaut aus drei österreichischen Almhütten) und danach an der Lobbybar war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Samstag, entspannte Abfahrtszeit 9.30 Uhr. Die Aufstellung der Schlangen gestaltete sich etwas schwieriger, da gegen die Fahrtrichtung, aber was tut man nicht alles für schöne Fotos.
Bei unserer Ausfahrt hatten wir auch 3 Autos aus der großen Viperverwandtschaft dabei: Cobra (die Urschlange), Merzedes SLS (gerüchteweise auf der Entwicklung der GEN5 vor der Trennung von Daimler aufgebaut) und dann noch ein Alfa Romeo von Zagato mit Viperherz (quasi eine GEN 4 ACR im Alfa Designerkleid)
Christine angelte sich noch vor dem Hotel einen Copiloten, der dann ganz kurzfristig, den Aufenthalt im Hotel um eine Nacht verlängerte, damit er den ganzen Tag mit auf die Tour gehen konnte. Er hatte riesen Freude und konnte sein Glück gar nicht fassen.
Die Tour führte uns über Sandberg, Richtung Bad Brückenau und weiter über unzählige kurvige Strassen und gesäumt von einer extrem grünen Landschaft bis zum Berggasthof zur Ebersburg.
Fotopoint und Kaffeestopp.
Nächster Stopp Gedenkstätte Point Alpha an der ehemaligen Grenze zur DDR.
Zitat aus Holgers Einladung: Vom Point Alpha fahren wir zurück in den Westen, ? Dank des Solidaritätsbeitrages über gute Strassen. Leider hat das Geld bei manchen Strecken ncht gereicht, ab und zu werden die Stoßdämpfer moderat getestet. Belohnt wurden wir durch perfekte Kurven und einer tollen Landschaft. Das Ziel: Die Wasserkuppe, 950 m über dem Meer, der höchste Berg Hessens. Hier war einiges geboten: Besuch des Radoms, das letzte aus einer ganzen Reihe von Radarkuppeln die zur Überwachung des Luftraums des Ostens diente, oder  das deutsche Segelflugmuseum und auch das Restaurant Peterchens Mondfahrt.
Nach individueller Rückfahrt war der nächste Punkt der Spaziergang zum Gala Dinner in das exklusiv für uns angemietete Kurgarten Cafe. Das Ambiente war sehr beeindruckend und gekrönt von herrlichem Essen. Übrigens das Wetter hat perfekt mitgespielt am Wochenende, erst beim Spaziergang zurück ins Hotel wurden wir etwas naß.

Ausklang des Abends an der Hotelbar in der Lobby mit ganz viel BlingBling.

Sonntagmorgen großes Abschiedsfrühstück und anschließender Heimfahrt in sämtliche Himmelsrichtungen mit großer Vorfreude aufs nächste Treffen.

Vielen Dank an Karo und Holger, eure Treffen sind immer super, alles rundum perfekt.

LG Bine




Bilder









© Viperclub Deutschland