Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2014 - Boxberg 2014

Fahrsicherheitstraining Boxberg 2014    25. April - 27. April 2014


Unser diesjähriger Saisonauftakt fand diesmal in Boxberg statt mit einem High Speed Performance Training von Drive and Fun auf dem Bosch Testgelände.

Am Anreisetag trafen die Teilnehmermit ihren Schlangen, 18 Stück an der Zahl, nach und nach im von Orgateam Karo und Holger bestens ausgesuchten Hotel Bundschu in Bad Mergentheim, sodaß die eigens für uns reservierte und Vipertaugliche Tiefgarage zum Schluss gut besetzt war.
Nach der grossen Begrüßungszeremonie, man hat sich, bis auf die Teilnehmer der early Springtour (Gentlementour 2.0), ja schließlich sechs endlos lange Monate nicht gesehen gings an die gedeckte Tafel (geht die Esserei schon wieder los). Anbedacht des frühen Tagesbeginns am nächsten Morgen, fiel der Abend relativ kurz aus.
Abfahrt zum Testgelände am nächsten Morgen zu nachtschlafender Zeit um 8 Uhr. Dort angekommen wurden wir auch gleich genötigt und in zwei Gruppen hinter jeweils einem Porsche aufzureihen.
Nachdem sich unsere Instruktoren vorgestellt hatten und der Tagesablauf geklärt war gings dann auch schon los aufs Testgelände wo uns etliche Übungen wie z.B. Vollbremsung mit und ohne ABS, kontrolliertes Ausbrechen der Hinterachse (einige Dreher waren garantiert und recht ansehnlich) bei glatter Fahrbahn einem kleinen Handlingparcours zum Gleichmäßigkeitsfahren.

Nach dem Mittagessen vom Buffet machte sich teilweise etwas Müdigkeit breit (naja, nach sechs Monaten Winterpause nachvollziehbar).Aber was soll?s. Noch schnell einen Kaffee und raus zu den Autos. Die Erste Gruppe war schon weg, als wir auf einmal einer mehr waren. Kurzer Blick in die Rund und: "Oli, du bist hier in der falschen Gruppe, die deinen sind schon weg". Und weil?s so schön ist gleich die nächste Hiobsbotschaft. Oli findet seinen Autoschlüssel nicht mehr. Hektische Suche macht sich breit, sodann die Erkenntnis er liegt bestimmt im Kofferraum. Als dann Versuch den Kofferraum mit Draht und allen möglichen Werkzeugen zu öffnen. Szene unterbrochen, wir mussten auch wieder auf den Kurs.
Dort erwartete uns nun das High Speed Oval, welches wir dann nach Einweisung und einigen geführten Runden selber in kleine Gruppen befahren durften. Nach einigen Durchgängen sammeln an der höchsten Stelle der Steilkurve mit sagenhaften 35 Grad Neigung.

Um das Gefälle zu demonstrieren lies Thomas sein bereits asphalterprobtes Handy (siehe Gentlemenstour2.0) die Schräge runterrutschen.
Nach dem Oval folgte noch die Übung "Ausweichen bei höheren Geschwindigkeiten", wobei man bis kurz vor den Punkt zum Ausweichen nicht wusste ob nach rechts oder links. Das wurde von einem Pfeil in einer Ampel signalisiert. Alles in allem eine sehr praxisbezogene Übung, wobei der eine oder andere Pylon doch beiseite geschubst wurde.

Pünktlich zur Abschlußübung einem mit Pylonen abgesteckter Handlingparcours der auf Zeit gefahren wurde tauchte auch Oli wieder auf; mit Auto. Der Schlüssel fand sich wohl in der Nähe des abgestellten Autos in der Wiese wieder!!??? Nun gut. Nach zweimaligen Durchfahren des Parcours gings dann auf Zeit, wobei sich manch einer verfuhr und dann einfach eine große Runde absolvierte. Is auch blöd so?n Parcour, überall hat?s Pylonen und keiner kennt sich aus ?
Danach war der Fahrtag beendet und wir fuhren zurück zum Haupthaus zum Gruppenfoto



Danach noch Funkgeräte abgeben noch einmal Gummi da lassen und zurück zum Hotel, wo uns ein hervorragendes??.na was wohl??..Mehrgängemenü erwartete. Nach dem ausgiebigen Mahle allgemeines Sammeln für den Abend in der Hotellounge wo wir von der resoluten Hoteleignerin sanft aber bestimmt um 2:15 ins Bett geschickt wurden.

Am nächsten Morgen (diesmal nicht so früh) gemütliches Frühstück. Nach und nach die übliche Verabschiedung und auf ein Wiedersehn in Bad Kissingen.
Vielen Dank nochmal an Holger und Karo für die hervorragende Orga.

Bis zum nächsten Mal,
Daniel 







Bilder













© Viperclub Deutschland