Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2013 - Boxberg High Speed

BOXBERG HIGH  SPEED Performance  09.-11. August 2013

 Boxberg Highspeed, ein Fahrsicherheitstraining das von vielen gewünscht wurde, aber leider nur von wenigen gebucht. Ein Training für Fortgeschrittene. Also alles was man in einem normalen Sicherheitstraining auch machen würde?? welches  man übrigens jährlich wiederholen sollten, nicht nur einmal mitgemacht und gut. Highspeed, was das Wort andeutet, eben etwas schneller und angepasst an die gewaltige Leistung der Viper und der fehlenden Assistenzsysteme, durchgeführt auf dem Bosch Prüfzentrum in Boxberg durch drive & fun. Unser Trainer war kein geringerer als der Experte schlechthin und Geschäftsführer von drive & fun Armin Eckl. Somit trafen sich leider am Freitagabend auch nur fünf Mitglieder und ein Gast im Hotel Edelfinger Hof  in Bad Mergentheim. Bei lauen Sommertemperaturen konnten wir uns unser Abendessen auf der Terrasse des Hotels schmecken lassen. Auch Armin kam mit seiner Frau vorbei um den morgigen Tag zu besprechen und wie vereinbart ein ganz ganz individuelles Training für uns zu gestalten. Nachdem wir so wenige waren war natürlich Anfahrt, Begrüßung und kurze Besprechung in Boxberg ein Kinderspiel. Sicherheitsunterweisung, Funkgeräte verteilen und los ging es auf die Strecke um Reifen und Fahrer aufzuwärmen. Zügiges wedeln zwischen den Pylonen.
Weiter ging's mit der allseitig bekannten schwierigen Übung des driftens mit der Viper. Dank so weniger Teilnehmer konnten alle Übungen lange und intensiv gefahren werden. Vor dem Mittagessen gab es noch eines der Highlights :-) Highspeed Oval fast eine Dreiviertelstunde freies Fahren mit Geschwindigkeiten jenseits der 230 km/h. Daher auch die Bedingung, keine Fahranfänger dabei.
Selbstverständlich sollte natürlich jeder Fahrer regelmässig vor solchen Übungen Ölstand und Luftdruck messen und prüfen. Umso verblüffter waren wir das wir einen Fahrer dabei hatten, der weder wusste wie viel Luftdruck in seinem Reifen ist noch wusste er wie viel Luftdruck in diese Reifen gehört, aber er war sicher das der Luftdruck passt. Bodenloser Leichtsinn der günstigstenfalls nur das eigene Leben kosten kann. Es ist nichts passiert und wir fuhren  zum Mittagessen, beziehungsweise zum tanken weil auch das gehört dazu?  vollgetankt zum Event erscheinen.
Nach dem Essen ging's dann auf den Handlingskurs, auch hier freies Fahren und viel Spaß. Übrigens, wird dieser Handlingskurs nächstes Jahr umgebaut, breiter, schöner, sicherer. Im Moment ist es schon etwas schmal für eine Viper, vielleicht lag es ja aber doch auch am Luftdruck das ein Fahrer das Grün brauchte um zum stehen zu kommen. Dass man auch bei sehr langsamer Geschwindigkeit ganz schnell ins Rutschen kommen kann, zeigte die Übung fahren auf bewässerter Blaubasaltfläche. Zum Abschluss steckte uns Armin Eckl ein absolutes Highlight auf der grossen Freifläche. Einen Fahrparcour angepasst an unser Können und Wissen dass wir jetzt erlangt hatten. Von Zielbremsung, ausweichen über driften und Slalom, es war alles dabei. Natürlich ging es nicht darum die beste Zeit zu fahren, aber jeder wollte den Parcour schon möglichst zügig durchfahren. Eine zufällig mitlaufende Uhr sagte, Helmut konnte am Besten. Bei der Urkundenvergabe am Abend waren sich alle einig, so muss ein Fahrsicherheitstraining sein. Eine weitere Bestätigung für den Beschluss vom April diesen Jahres Boxberg 2014. Dann aber sicher mit mehr Teilnehmern. Das Abendessen auf der Terrasse des Edelfinger Hofes, war perfekt , laue Temperaturen und leckeres Essen. Ein  kleines aber feines Event. Sonntag früh, Frühstück und Abfahrt. Ein paar Mitglieder blieben noch bei schönstem Wetter und Benzingesprächen bis kurz nach Mittag auf der Terrasse sitzen.

Klasse war's, herzlichen Dank Armin und Team.

Holger

Bilder













© Viperclub Deutschland