Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2011 - Dolomiten

Event Dolomiten  "1000+1 Kurve" 01.09.-04.09.2011


Für manche Schlangen Fans fing das Treffen schon am Mittwoch im Gasthof Keindl in Oberaudorf  an. Bei schönstem Sonnenschein trafen wir uns auf der Terrasse.
Nach einem köstlichen Abendessen und sehr leckerer Dessert-Platte, die uns Sepp zubereitet hatte, konnten wir mit etwas Smalltalk und Ramazzotti den Abend gemütlich ausklingen lassen.
Da sich Sepps Schlange noch in der Werkstatt befand, warteten wir sehnsüchtigst auf den  Anruf des Mechanikers.  (Stunde um Stunde) Leider vergebens.
Anscheinend hatte sich seine Schlange im Prüfstand festgebissen.   Schade-Sepp !!!
Nach einem übersichtlichen Frühstück brachen wir auf in Richtung Brenner.  Leider noch mit geschlossenem Verdeck. ( Aber nicht alle :-) Es fing doch immer wieder an zu regnen. Dennoch entschieden wir uns für die alte Brennerroute mit der herrlichen Landschaft und kurvenreichen Strecke. Kurz nach der Italienischen Grenze beschlossen wir einen kleinen Imbiss im Gasthof Klammer in Sterzing zu uns zu nehmen. Dabei stießen Günter und Susanne zu uns. Frisch gestärkt fuhren wir weiter nach Wolkenstein ins Hotel Sun Valley.
Von weitem sah man schon ein großes Banner unseres Clubs.                                       
Super Empfang für unsere Schlangen, den Weg in die Tiefgarage zu finden.
 "Traumhaftes Hotel"   Wir entschlossen uns noch schnell den Wellness Bereich zu testen, bevor alle anderen zum Willkommens Trunk eintrafen.
Der Weg zum Abendmenü führte uns jedes Mal durch eine nostalgische unterirdische Weinstraße. Bei einem köstlichen 4 Gange Menü und einem guten Tropfen Wein, ließen wir es uns gut gehen. Nach dem Essen kamen unsere Freunde aus dem Continental Hotel zu uns an die Bar. Die Freude war groß, alte und neue Freunde zu sehen. Smalltalk bis in die Früh.
Oh je!!! Am ersten Abend ging schon der Ramazzotti aus.

Freitag: Camagnolopass - Falzaregopass - Giaupass - Falzaregopass - Valparolapass !!!

Freitag früh pünktlich um 09.00 Uhr versetzten wir das Hotel zum Beben.  Wir konnten es kaum erwarten, den ersten Pass zu bewältigen. Am Grödnerjoch angekommen, wurden wir gleich von einer reizenden Parkplatz-Kassiererin empfangen. (Auch mit solchen schönen Autos müsste man Parkplatz - Gebühr bezahlen) Doch die herrliche Aussicht machte alles wieder quitt.
 
Achtung:  In den Dolomiten wurde ein neuer Fund gemacht: Die wahrscheinlich längste Schlange der Welt wurde gesichtet. Sie schlängelt sich durch jede Kurve, und ließ ab und zu (etwas) Gummi auf der Straße liegen.

Es ließ sich nicht vermeiden, doch die Paparazzi  waren meist schon vor Ort, bevor die Exoten auftauchten.  Auf der Suche nach einem Parkplatz in Cortina d´Ampezzo  wurden wir am Busbahnhof fündig, bis die Polizei kam. Also alle wieder einsteigen, und mit Polizeieskorte wurden wir zum Olympia-Parkplatz begleitet. Mit einem gewaltigen Fußmarsch ging es wieder in die Innenstadt zur Pizzeria, wo die Frauen schon sehnsüchtig warteten.
Mit vollem Bauch und halb leeren Tank ging es auch schon zum nächsten Pass. Von den Kurven und den Driftversuchen ;-) bekamen wir einfach nicht genug. Nach einer kurzen Kaffeepause fuhren wir zurück in Richtung Hotel, wo wir unsere  Schlangen mit guten 100 Oktan fütterten.
Um 19.30 Uhr waren wir an der Reihe, und wurden köstlich verwöhnt. Anschließend trafen wir uns alle wieder an der Bar. Bis  ??  halb ??. Uhr.

Samstag früh = (vor dem Frühstück) starteten fünf Verrückte, die nicht genug bekamen schon um 06.30 Uhr die Motoren. Die Morning-Tour war geboren. Super Wetter, trockene Straßen und keine Autos, die nur stören bei einer zügigen Fahrt. Die beste Voraussetzung für eine geile, kurvenreiche Ausfahrt war gegeben. Selbst auf der Morgentour wurden unsere Fahrzeuge von einer Kuh am rechten Straßenrand  bestaunt. Auf dem Grödner Joch angekommen, machten wir eine kurze Fotosession. Nach einem kurzen Dreher von Rainer fuhren wir zurück ins Hotel zum Frühstücken.

Pünktlich um 09.30 Uhr ging es dann für alle los. Richard rechnete mit, dass wir die 1000 + 1 Kurve in diesem Event erreichen würden, wenn wir eine Teilstrecke doppelt fahren. (Das merkt ja sowieso keiner !!) Auf den Straßen ging es manchmal sehr eng her. Da kann Peter ein Lied davon singen. Die Busfahrer kannten keine Gnade.
In Alleghe in der Pizzeria Rudatis machten wir Mittag. Gestärkt fuhren wir weiter in Richtung Passo di Fedaia. Oben angekommen sah man die neusten Modelle von Ferrari und Lamborghini.  (Kleine Motoren mit wenig Sound :-)  Dort drehten Richard und Daniel einen kurzen Film über unsere Giftschlangen in Kurvenlage.
Und weiter ging es zum Passo Pordoi, wo wir mit der Seilbahn auf den Sass Pordoi fuhren. In 2950 m Höhe genossen wir den Kaffee mit einer traumhaften Aussicht über die Dolomiten. Die Rückfahrt machte jeder selbst, der der genug Sonne getankt hatte fuhr als erstes.
Leider war das letzte Abendessen in Sicht. Einen schönen letzten Abend mit all unseren netten Freunden verbrachten wir wie gewohnt in der Bar bis zum Abwinken.

Am Sonntag früh nach dem Frühstück trafen wir uns noch alle vor dem Hotel für ein gemeinsames Bild. Um 10.00 Uhr war die Heimreise angesagt. Leider hieß das Abschied nehmen.

Herzlichen Dank an Richard für die tolle Ausarbeitung der Tour, perfekte Wetterorganisation, geniale Hotelauswahl und auch für das erstklassige Roadbook (hat Sammlerwert!)

Ralf

Bilder













© Viperclub Deutschland