Startseite Bild der Woche Events Viper History Technik Club Impressum FotogalerieNewsTeilebörse
>

Events - 2008 - Jim Clark Revival

Jim Clark Revival - International Historic Grand Prix - HOCKENHEIMRING  25.-27. April 2008

Endlich war es soweit, die Saison sollte eröffnet werden.
Vor lauter Vorfreude beschlossen wir schon am Donnerstag nach Hockenheim zu fahren, damit wir bereits den Freitag ausführlich am Ring genießen können. Es hat sich ja vermutlich schon rumgesprochen - es kam dann leider anders als geplant.

Auf der Autobahn kurz hinter Augsburg gab es von vorne furchtbare Geräusche, irgendetwas blockierte und dann brach das Heck aus. Es ging ein paarmal rund, dann schlugen wir in die Leitplanke ein und drehten uns weiter. Uns ist nichts passiert - die Leitplanke und unsere Viper haben die ganze Wucht perfekt abgefangen. Man könnte sagen unsere Gelbe hat sich geopfert und uns das Leben gerettet. Sie ist sozusagen am Donnerstag verstorben.
Soviel zu dem misslungenen Auftakt fürs erste Treffen.
Am Freitag haben wir dann einen erneuten Anlauf mit dem Ersatzfahrzeug gewagt. Alles ging gut und wir trafen am späten Nachmittag beim Hotel ein.

Nach den lieben Mitleidsbekundungen und herzlichen Begrüßungen wurde es auch schon bald Zeit zum gemeinsamen Abendessen. Dies zog sich etwas in die Länge und dafür wurde die für den Abend geplante Hauptversammlung, schnell und sachlich abgearbeitet.
Es wollte kein Mitglied unbedingt einen Job im Vorstand und somit wurden wir VIER wieder gewählt. Vielen Dank für das Vertrauen und wir VIER werden sicher weiter unser Bestes geben.

Das Gastgeschenk für alle Teilnehmer war das neue Clubshirt, welches uns perfekt als Schlangenliebhaber outet. Vielen Dank an Guido, der den Transport übernahm. In so einen Kofferraum einer RT/10 geht jede Menge - dass haben wir auch festgestellt, als wir unsere Sachen am Tag davor von der Autobahn einsammeln mussten! ;-)

Der Abend klang an der Bar und in der Lounge aus - selbstverständlich bei viel, viel Vipertalk.

Nun zum eigentlichen Highlight: Das Jim Clark Revival 2008
Das Wetter war fantastisch und der extra für uns reservierte Parkplatz hinter der Mercedes Tribüne wartete bereits auf uns. Drew hatte schon am Vortag ein Zelt mit unserem neuen Viperbanner aufgebaut. Er versorgte uns auch bestens mit Getränken und Knabbereien - der reinste Viperstützpunkt war entstanden! Vielen Dank Drew.

Im Markenclubareal konnten sich die diversen Clubs präsentieren - sehr interessant - wobei der Schlangenhaufen eindeutig der schönste Platz war! Logo. Auch zwei Cobras gesellten sich dazu - Schlangen halten einfach zusammen!

Mit einem Shuttlebus konnte man rüberfahren ins Fahrerlager und die herrlichen alten Rennwagen bewundern. Die vielen in verschiedenste Klassen eingeteilten Fahrzeuge waren fantastisch anzuschauen. Beim Jim Clark Revival ist alles dabei was in vielen Jahren Motorsportgeschichte auf den Rennstrecken unterwegs war. Viele legendäre Formel 2 Rennwagen waren da - sehr beeindruckend. Man konnte stundenlang durch Fahrerlager und durch die Boxen streunen und konnte sich schier nicht satt sehen.

"Auszug aus dem Classicdriver-Magazin" (Link unten):
Rund 35.000 Zuschauer und damit nochmals 3.000 Zuschauer mehr als im Vorjahr pilgerten an diesem Aprilwochenende zum Hockenheimring, um 13 Rennserien mit über 500 Startern sowie eines der größten Markenclub-Treffen Europas zu erleben. Die Koordinatoren der Rennserien waren von der Atmosphäre und dem perfekten Ablauf durch den sportlichen Ausrichter der Veranstaltung, dem Badischen Motorsport Club, derart zufrieden, dass diese bereits während der Veranstaltung ihre Teilnahme für 2009 fest zugesagt haben.

Es ist eigentlich ein MUSS für nächstes Jahr - dies sollten wir uns wirklich nicht entgehen lassen.

Am Spätnachmittag kehrten wir zurück ins Hotel, da bereits um 1/2 7 unser Bus nach Wiesloch wartete. In den Turmstuben wurden wir mit Spargel & Co. verwöhnt, die einen etwas eher, die anderen etwas später. Aber satt wurden alle. Kurzes Ruhen auf der Rückfahrt im Bus und dann mit frischer Energie an die Bar und die Lounge.

Am Sonntagmorgen hieß es schon wieder Abschied nehmen, leider.
Ein paar fuhren nochmals rüber zum Ring um Rennluft zu schnuppern.

Ach ja eins noch: Wir haben nur überlegt welche Viper es nun werden wird - aber es stand außer Zweifel es muss wieder eine her. Nicht nur weil sie weltschönstes Fahrzeug ist, sondern auch, weil wir die tollen Wochenenden mit unseren Freunden nicht missen möchten.

Mit besten Vipergrüßen
Bine

>Bilder



http://www.classicdriver.com/de/magazine/3700.asp?id=4377&NL=true

http://www.viperclub.de/index.php?pid=121
© Viperclub Deutschland